Luke, Lily und die neue Haushaltshilfe

Foto 16.03.13 09 32 46 (1)

Weil Herrchen ja von Haus aus SEHR begeistert von technischen Gimmicks ist und am liebsten auch jeden noch so kleinen Arbeitsschritt automatisieren würde, war es eigentlich eine fast schon unvermeidliche Konsequenz, auch das Staubsaugen „erledigen zu lassen“. Und zwar elektronisch, technisch, automatisiert – wunderbar 🙂 !

Wir kauften uns also nach eingehendem Studium der Angebote und deren Rezensionen einen iRobot Roomba Saugroboter. Abgesehen von der anfänglichen Skepsis, ob so ein Gerät a) überhaupt wirklich saubermachen könnte und b) wie dieses Gerät mit unserem Mobiliar und dem einen oder anderen herumliegenden Hundespielzeug und vor allem auch Kabel umgehen würde, sollte der Roomba eben auch mit der unglaublichen Anzahl von Hundehaaren klarkommen, die unseren glatten Laminatboden tagtäglich in einen flauschigen Teppich verwandeln…

Zusammengebaut war der neue Untermieter schnell und auch die Bedienung erschloss sich sogar mir auf Anhieb 😉 !

Den ersten Testlauf haben wir ohne Luke und Lily gestartet. Die beiden haben nach einem langen Gassigang derweil tief und fest im Flur geschlafen. Nicht, weil wir Schiss um unseren Roboter hatten, sondern weil wir erstmal selbst (voller männlich-verspielter Begeisterung) diesem kleinen Wunderwerk der Technik zusehen wollten. Falls der Roomba nämlich nicht wirklich einen guten Job gemacht hätte, hätten wir ihn umgetauscht. Es war also quasi ein „Probe-Arbeiten“.

Nach getaner Arbeit ist er dann gestern  in seiner Ladestation unter dem alten Buffetschrank verschwunden. Heute Früh lagen Lily und Luke dann – wieder nach dem Gassigehen – im Wohnzimmer herum und „chillten“. Ich habe dann die Fernbedienung genommen und unseren neuen Haushaltsgehilfen zum Leben erweckt. Nach einer lustigen Melodienfolge krabbelte er unter dem Schrank hervor und wurde von vier völlig fassungslosen Hundeaugen angestarrt. Ich hätte mich wegschmeissen können – Luke und Lily haben echt ihren Augen nicht getraut. Als der Roomba dann seine Arbeit aufgenommen hat (unfairerweise sah der Boden heute völlig anders aus als gestern, denn die Hundebetten und noch ein paar Spielzeuge lagen herum, was Roomba gestern anders abgespeichert hatte…), haben Luke und Lily ihn auf Schritt und Tritt verfolgt.

Foto 16.03.13 09 32 46

Mein persönliches Highlight ist immer, wenn der Saugroboter unter dem Sofa verschwindet, dort für Ordnung sorgt und dann an anderer Stelle – natürlich völlig unvorhersehbar – wieder auftaucht. Die beiden laufen mit schiefgelegtem Kopf hinterher und man kann förmlich die großen Fragezeichen über ihren Köpfen sehen 😀 !

Erstes Fazit: Der Roomba ist wirklich sehr gut – hätten wir gar nicht gedacht, auch wenn die Rezensionen schon wirklich SEHR viel Lob widerspiegelten. Luky und Lily sind zwar begeistert von dem Ding und laufen immer hinterher, aber sie lassen ihn „in Ruhe“ – keiner beisst hinein und keiner setzt sich drauf und lässt sich chauffieren.

Somit begrüssen wir nun unser neues Familienmitglied und wünschen ihm viel Spaß bei der Arbeit – denn davon hat er in Zukunft jede Menge 😉 !

Selbstverfreilich war auch die Kamera mit dabei:

4 Responses to Luke, Lily und die neue Haushaltshilfe

  1. Mille sagt:

    Hallo ihr lieben Hundebesitzer
    Bin auch auf der Suche nach einem Saugroboter, damit ich mehr Zeit mit meinem Golden Retriever / Riesenschnauzer Mischling verbringen kann. Daher würde mich interessieren, welches Modell ihr vom ROOMBA im Einsatz habt.

    Vielen Dank und weiterhin viel Spaß mit euren beiden Schätzchen

    Mille

    • Chris sagt:

      Hallo Mille,

      ich habe Dir bereits per Mail geantwortet – wenn Du noch Fragen hast, melde Dich einfach 😉 !

      LG, Chris

  2. Ben sagt:

    Hey,

    wirklich ein lustiger Artikel! Ich habe auch einen Husky Mischling und der haar unablässig..Also habe ich mir auch gedacht, ich könnte ein wenig Hilfe im Haushalt gebrauchen. Erst war ich ziemlich skeptisch, weil die ja so klein sind und wenn es sich um eine große Fläche handelt, wie sich die Saugroboter da so machen usw. letzten Endes hab ich mich ein wenig informiert und Tests nachgeschaut und habe mir dann einen für 300€ geholt.

    Bis heute bereue ich es nicht, mir einen Saugroboter geholt zu haben! Einfach klasse diese Teile! Aber ich denke man sollte nicht allzusehr sparen, weil nicht jeder so gut für Tierhaare usw. geeignet ist.

    Haben sich die 2 süßen schon an den Saugroboter gewöhnt? Oder sind sie immer noch voller Neugier?

    Liebe Grüße,

    Ben

    • Chris sagt:

      Hallo Ben,

      um ehrlich zu sein – wir haben unseren Saugroboter wieder verkauft. Obwohl Luke und Lily sich sehr schnell an ihn gewöhnt und keinerlei Angst vor ihm hatten (im Gegenteil – sie sind immer mit ihm mitgelaufen), war das „Problem“ ein anderes: Sie legten ihm permanent ihr gesamtes Spielzeugarsenal hin, über das er natürlich dann „gestolpert“ ist. Entweder er verschluckte sich regelrecht daran oder er musste andauernd die Richtung wechseln – was letztendlich natürlich nur für einen leeren Akku sorgte, aber leider nicht für ein sauberes und gesaugtes Wohnzimmer. Somit hat ein Saugroboter – so toll er auch ist – bei Luke und Lily einfach keinen Sinn 🙂 !

      Liebe Grüße zurück,
      Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPage is best used with Wordpress for blogging or business.