Tag Archives: Geburtstag

Morgen ist Geburtstagsparty :) !

Neues von unserem Instagram-Account und unserer Facebook-Fanseite 😉 !
Likes auf Instagram: 

.

Gottseidank ist Freitag – guten Morgen, liebe Freunde 🙂 !

Morgen wird es SEHR spannend, weil da unsere Geburtstagsparty ist und Omi + Opi mit jeder Menge Geschenken zu Besuch kommen. Wir sind nämlich letzten Dienstag 4 Jahre alt geworden 🙂 !!! Herrchen sagt, wir sind jetzt keine Welpen mehr – aber wir benehmen uns weiterhin wie welche, soviel ist schon mal sicher 🙂 !
Wir wünschen Euch allen einen schönen Tag!

***

TGIF – good morning friends !!! Tomorrow will be VERY exciting, because we will have our birthday party and granny + grandpa will visit us with lots of gifts ️ ! We turned 4 last Tuesday – Daddy says, we aren’t puppies any longer, but we still behave like those , that’s for sure…. Have a nice day @all 🙂 !

.
TGIF - good morning friends !!! Tomorrow will be VERY exciting, because we will have our birthday party and granny + grandpa will visit us with lots of gifts ️ ! We turned 4 last Tuesday - Daddy says, we aren't puppies any longer, but we still behave like those , that's for sure.... Have a nice day @all ! #labradortwins #instalabigram

.

Happy 2. Birthday, Luke & Lily :) !!! Let’s party…

Foto 16.08.14 07 18 13

Lieber Luke, liebe Lily,

bevor ich den heutigen Tagebucheintrag beginne, richte ich mein Wort natürlich zuerst an Euch, denn:

IHR HABT HEUTE EUREN 2. GEBURTSTAG – HAPPY BIRTHDAY, MÄUSE 🙂 !!!

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Jetzt ist es schon wieder knappe zwei Jahre her, daß wir die beiden kleinen Welpen zu uns geholt haben. Ab da hat sich ja unser Leben grundlegend verändert und es wurde so ziemlich alles auf den Kopf gestellt. Danke dafür, Luke und Lily – wir würden es jederzeit wieder genau so machen !!!

Für die große Labiparty haben wir natürlich auch entsprechend eingekauft – und ein paar schöne Geschenke sind auch dabei.

Foto 13.08.14 15 05 12

Mal sehen, was die beiden dazu sagen werden, „Bescherung“ ist nachher erst. Jeder bekommt einen laaaaangen und groooßen Ziemer (aber einen, der NICHT stinkt !) und einen Kuschelbären von Kong. Die Kuschelbären sind super: Gewohnt tolle Qualität von Kong und in jedem Fuß und in jeder Pfote ist ein Knoten eingearbeitet, auf dem die Geburtstagskinder herumkauen können. Und außerdem quietschen die beiden – also perfekt 😉 !

Foto 16.08.14 07 18 13

Und falls heute Geburtstagsgasthunde ankommen, haben wir auch ausreichend Futter da. Als wenn er’s gewusst hätte, kam gestern Abend auch schon ein supersüßer Golden-Retriever-Mischling, der mit seinem Herrchen bei den Pferden auf der Koppel zu tun hatte, zu Besuch und wollte wohl vorab schon gratulieren. Er stand, wie schon ein paar Mal zuvor auch, vor dem Zaun und wäre halt ZU gerne reingegangen zu Luke und Lily. Wir haben ihn dann hineingelassen und die drei spielten ausgelassen. Herrlich – und das wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein 😉 !

Sooo, nachdem es jetzt gerade Luke’s und Lily’s Lieblingsfrühstück „Seefisch“ gab, werden wir nun wohl zum Geschenkeauspacken übergehen. Mal sehen, ob die beiden den raschelnden Päckchen lange widerstehen können 😀 ! Leider muß Herrchen heute arbeiten, aber Frauchen wird schon für ein angemessenes Rundum-Bespassungs-Programm für unsere beiden Labikinder sorgen…. 😉 Und morgen kommen ja Omi und Opi zum Geburtstagskaffee (vermutlich mit einem RIESENknochen…) 😀 !

Viele Grüße und bis bald,
Euer Chris

P.S.: Ein ganz besonderer Dank geht an Luke’s und Lily’s Brieffreund „Hecs“ Hector und sein Frauchen und Herrchen !!! Die Drei haben unseren Labikindern eine ganz tolle Geburtstagskarte und ein kleines Gedicht mit ein paar süßen Bildern von Hecs geschickt – VIELEN LIEBEN DANK !!! Und wie befohlen, haben wir es auch heute erst aufgemacht 😉 !!!

Happy 1. Birthday, lieber Hector :) !!!

birthday

Lieber Hector,

wie wir aus sicherer Quelle erfahren haben, hast Du als einer der fleissigsten Blog-Labis heute – am 10. Mai 2014 – Deinen ALLERERSTEN Labi-Geburtstag !!!

Deshalb wünscht Dir die gesamte Labrador-Tagebuch.de-Redaktion (also wir beide und Herrchen und Frauchen und Milliarden von Lesern und Blog-Abonnenten und Freunden) von Herzen

ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG 🙂 !!!

Wir haben auch extra für Dich eine Geburtstagskarte gebastelt, schau mal:

kartehector

Jetzt bist Du ja kein Welpe mehr, sondern schon quasi ein Tiehnäidscha – d.h. in Herrchen’s und Frauchen’s Sprache, daß Du nun viel erwachsener, vernünftiger und ruhiger wirst. In UNSERER Sprache heisst das aber was ganz anderes, und zwar:

  • JETZT kannst Du es erst recht krachen lassen.
  • JETZT kannst Du Dir alle Schuhe und Socken schnappen.
  • JETZT kannst Du den Garten so gestalten, wie er DIR gefällt.
  • JETZT kannst Du Erwachsenenfutter essen.

Also kurz gesagt: JETZT geht’s erst richtig los 🙂 !!!

Herrlich, was Du jetzt alles machen kannst – der 1. Geburtstag ist so eine magische Grenze, wir haben das auch SEHR genossen (und Herrchen und Frauchen seitdem auch. Bestimmt 😉 !)

Jetzt lass Dich ordentlich feiern und vor allem reich beschenken.

Viele liebe Grüße und bis bald,
Dein Luke und Deine Lily

Happy 1st Birthday, Luke & Lily :) !!!

birthday-03

Ungläubig, fassungslos und auch ein wenig wehmütig schauen wir erst auf den Kalender, dann auf die Uhr und anschliessend uns an:

   – 1 Jahr ist knapp schon wieder vergangen seit dem Tag, an dem wir Luke und Lily im flauschig-zarten Babyalter von gerade mal 8 Wochen in unser Leben und zu uns nach Hause geholt haben.

   – 44 Wochen ist es her, als unser komplettes Leben eine 180°-Wende genommen hat und alles, aber auch wirklich ALLES auf den Kopf gestellt wurde.

– 308 Tage sind es nun, die wir in vollen Zügen zusammen mit 8 Pfoten geniessen und (nicht nur) unsere Couch mit ihnen teilen.

– 7.392 Stunden gleichzeitig Verantwortung für zwei Hundekinder und ebenso große Freude mit zwei neuen besten Freunden.

– 443.520 Minuten, in denen man fast durchgehend daran denkt, was die beiden sich nun wieder einfallen lassen und wie sie sich in den nächsten Sekunden/Minuten/Stunden beschäftigen und „ablenken“ könnten.

– 26.611.200 Sekunden insgesamt, die Moni und ich als Hundeeltern einfach nicht mehr missen möchten.

Kurzum: Luke und Lily feiern heute, am 16.08.2013, ihren ERSTEN GEBURTSTAG *Tusch-tätärätätääääääääääää* 😀 !

Die oben genannten Zahlen (ich hoffe mal, ich habe in der Hektik keinen Zahlendreher oder Rechenfehler eingebaut. Wenn doch, dann war’s natürlich beabsichtigt, isjaklar !) mal beiseite gelassen: Es ist tatsächlich Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Es kommt uns beiden vor, als wäre es gestern gewesen, als wir Luke und Lily zum ersten Mal getroffen haben – damals noch bei ihrer Mama Sundance, die uns sehr stolz ihren kleinen, ersten Wurf präsentierte. Zusammen mit den beiden anderen Geschwisterchen stolperten und tappsten sie ungelenk durch die Wohnung, noch gänzlich undicht und ohne Plan, was sie da draußen eigentlich erwarten würde. Das ganze Leben eine einzige Party. Sie waren zwei Fellhaufen, die man mit einer Hand halten konnte. Die alten Fotos zeigen, dass mein beiger Stiefel fast so groß wie Luke war. Hier könnt Ihr mal ein Vergleichsbild sehen – ich habe extra für heute nochmal ein aktuelles Fotos daneben gestellt. Man möge verzeihen, daß der Stiefel mittlerweile sehr mitgenommen aussieht 😉 !

birthday-03

Und hier seht Ihr noch den Wäschekorb, in dem wir Luke und Lily zu uns nach Hause geholt haben. Damals haben beide zusammen hineingepasst und die andere Hälfte des Korbes war immer noch frei. Heute hat Luke gerade mal so im Sitzen darin Platz… 😉

birthday-02

Wir haben in den vergangenen Monaten mit den beiden echt viel erlebt. Natürlich waren einige Situationen dabei, die wir so nicht vorhergesehen haben, oder – um ehrlich zu sein – eher ÜBERsehen haben, als wir uns damals Hals über Kopf in die beiden Babys verknallt haben. Wir haben aber alles gemeistert und den beiden geht es nun richtig gut. Es sind zwei sehr hübsche und aufgeweckte Labradorkinder geworden, die keine Chance auslassen, jede Minute ihres Lebens zu einer riesengroßen Party zu machen 😀 ! Daß wir gleich ZWEI Hunde genommen haben, versteht auch heute noch nicht jeder. Wirklich erklären können wir es immer noch nicht. Das war einfach ein Bauchgefühl – und es war richtig. Klar, beim 2-wöchentlichen Fressnapf-Großeinkauf schmunzelt man immer, wenn wir mit einem Turmbau-zu-Babel-Einkaufswagen-Futterdosen-Stapel zur Kasse rollen, und die Kunden hinter uns verdrehen die Augen, weil das Abkassieren bei uns halt immer ziemlich lange dauert. Man kennt uns mittlerweile – egal, ob wir mit dem Labimobil unterwegs sind und die beiden hinten in ihrer Alubox-Junior-Suite drinsitzen und dem nachfolgenden Verkehr zuhecheln oder ob die Familie Weber in 4-köpfiger Starbesetzung wieder mal die Tierarztpraxis auf den Kopf stellt.

Natürlich waren wir damals euphorisch, vom Welpen-Charme verzaubert und haben tatsächlich ein paar Dinge NICHT bedacht. Entweder, weil wir sie nicht bedenken WOLLTEN, oder weil wir es einfach nicht besser wussten. Da wir auf dieser Erdscheibe sicherlich nicht die einzigen sind, die dem Trend zum Zweithund gefolgt sind, schreiben wir ehrlicherweise (und völlig objektiv 😉 !) mal ein paar Punkte auf, die vielleicht dem einen oder anderen angehenden Hundeelternteil helfen können, seine Entscheidung zu fällen – egal, in welcher Richtung:

  • StubenUNrein:

    Ein Welpe ist undicht. Zwei Welpen sind nicht nur undicht, sondern eine logistische Herausforderung 😉 !
Wir haben die Hersteller der Küchenrollen und die gesamte Zewa-Fraktion aus dem Umsatztief herausgeholt. An dieser Stelle: Gern geschehen ! Geld- und Sachspenden bitte direkt an Luke und Lily ! Was wir in dieser Zeit für einen Verbrauch an diesen Tüchern hatten, darf man ja keinem erzählen. Auch das entsprechende Putzmittel bzw. Spray aus dem Fressnapf hat flaschenweise den Weg in unsere heiligen Hallen gefunden. Man darf nicht vergessen, daß Welpen ihre Blase nicht steuern können. So passiert es, daß sie nicht nur einfach lospullern, wenn sie müssen (egal, wo sie gerade sind), sondern gerne auch nur aus reiner Sympathie mitpinkeln, falls Schwesterchen oder Brüderchen das auch gerade tut. Zu zweit macht ja fast alles mehr Spaß.
  • Sauwetter:

    Ein Schirm bringt Dir bei Regen mal konkret gesagt GAR NICHTS ! Denn dazu fehlt Dir einfach der dritte Arm. Also ein anatomisches Problem. Du steuerst mit je einem Hund pro Hand durch die Lande und hast weder Zeit, noch Nerv, geschweige denn eine Hand frei, um einen Schirm überhaupt halten zu können. Somit bist Du gezwungen, Dein Schlechtwetter-Equipment dementsprechend auf die 2-Hunde-Situation abzustimmen. Bei uns sieht das dann so aus, daß wir bei Regen wie bei einer Amazonas-DURCHquerung rausgehen: Wasserdichte Jacke, wasserdichte Hose, Kapuze oder wasserdichte Mütze, Goretexschuhe. Und glaubt uns – „normales“ regenfestes Zeug bringt Euch keine Woche weiter ! Ehrlich, hamma schon ausprobiert. Lieber gleich „gscheid“ einkaufen, dann ist Ruhe im Karton.
  • Die Erziehung:

    Macht Euch frei von dem Gedanken, daß die Erziehung von ZWEI Welpen bzw. Hundekindern eine nach oben zeigende Erfolgskurve darstellt. Quatsch ! Es ist vielmehr eine Sinuskurve: Mal hoch, mal runter. Oft auch weiter runter als hoch. Die beiden Kinder lernen viel, schnell und gerne. Aber sobald der eine von beiden eine Denk- und Lernpause einlegt bzw. ein kleines „Motivations-Tief“ hat, schlägt das unmittelbar auf den anderen über. Beispiel: Lily kann noch so brav und wohlerzogen sein – wenn Luke gerade Blödsinn macht, ist sie sofort dabei. Somit muß man mit BEIDEN Augen immer und permanent auf BEIDE Hunde schauen. Ist schwer, klappt aber auch nicht 😉 !
  • Die Futterzufuhr:

    Wenn beide Hunde dasselbe mögen und vor allem auch vertragen, dann JACKPOT ! Glück gehabt ! Glückwunsch 🙂 !
Oft ist es aber auch so: Was der eine mag, schaut der andere nicht mal mit dem Hintern an. Was der andere hingegen gut verträgt und kiloweise wegspachtelt, lässt sich der andere gleich mal wieder „durch den Kopf gehen“. Der eine liebt Weintrauben, der andere läuft jonglierend und kickend damit durch die Wohnung. An dieser Stelle: Weintraubenflecken – egal, ob man selbst draufgelatscht ist, sie aus Versehen beim Aufmachen der Tür eingeklemmt und zerquetscht hat oder unbewusst einen kompletten zweieinhalb-stündigen Film auf der Couch draufgesessen hat, weil der Hund sie in die Decke eingegraben hat – gehen recht gut wieder raus. Bei Erdbeeren sieht es anders aus. Aber hey – who cares: Obst ist gesund, also go on 🙂 !
  • Input verursacht Output:

    Jajaja, isjagutjetzt – auch darüber muß man reden. Es gibt ja diese Tüten für „Hundehinterlassenschaften“. Super Sache – man muß sich zwar erstmal daran gewöhnen, aber die Dinger sind durchaus sinnvoll. Wenn man einen Hund hat, wird man ja schon von manchen Passanten mit Blicken getötet, wenn der Hund nur dasteht und gar außer zu atmen gar nichts macht. Wenn er sich dann aber hinsetzt, um sein Geschäft zu verrichten, wird man am liebsten gleich angezündet. Sind es dann aber gleich ZWEI Hunde, so hat man da draußen plötzlich ganz schön viele Feinde. Das wäre nicht so, wenn alle Hundebesitzer konsequent die Hinterlassenschaften wegmachen würden – so, wie sich das eigentlich auch gehört. Aber da sie das nun mal nicht tun, müssen wir – die „Guten“ – das eben ausbaden. Zurück zum Thema: Denkt daran, daß es auch hier eine logistische Herausforderung ist, zwei Hunde und ein Tütchen gleichzeitig zu handeln. Das geht zwar, aber es erfordert Übung – vom Aufbewahren und Tragen der Tütchen dann mal ganz abgesehen…
  • Autofahren:

    An sich kein Problem, wenn der Hund das von Anfang an kennt. Wenn es Geschwister sind, dann ist die Unterbringung in einer Box, die nicht so riesig ist, auch kein Problem, denn die beiden werden kuscheln und sich ineinander verschachteln. ABER – Hunde wachsen ! Okay, das war für uns jetzt keine allzu große Neuigkeit – Ihr müsst nur daran denken, daß die Box mit den Hunden mitwächst. Es macht weder Sinn, große Hunde in kleinen Boxen zu transportieren, noch ist es sicher, kleine Welpen in viel zu großen Boxen zu transportieren. Und auch bei der Autofahrt gibt es zwei logistische Herausforderungen:
    1.) Das Ein- und Aussteigen: Es erfordert die hohe Disziplin mindestens EINES Hundes, im Auto oder am Boden sitzen zu bleiben, wenn man es ihm sagt. Denn man kann nicht beide Hunde gleichzeitig ein- oder ausladen.
    2.) Bei Regen sieht Euer Auto gleich doppelt aus wie Sau. Und wenn man dann die Pfoten noch einigermaßen abputzen möchte, fehlen einem schon wieder mindestens zwei Hände…
  • Urlaubszeit:

    Okay, vorab müssen wir sagen, daß wir L&L immer und überallhin mitnehmen. Wir haben uns für Hunde entschieden, somit scheiden Hundepensionen oder Aupair-Mädchen aus. Für uns. Kann aber jeder machen, wie er das für richtig hält. Auch hier ein paar Denkanstöße:
    1.) Übersetzen mit der Fähre: Nicht jede Fähre nimmt Hunde mit. Und wenn eine Fähre Hunde mitnimmt, gibt es zumeist einen abgetrennten Bereich oben an Deck. Ein Mitnehmen des Hundes in die Kabine ist größtenteils untersagt.
    2.) Fliegen mit dem Hund: Wenn Ihr mit zwei großen IATA-zertifizierten Hundeboxen unterwegs seid und vielleicht selbst noch ein wenig Gepäck dabei habt, dann braucht Ihr DREI Gepäckwagen. Macht das mal spasseshalber zu zweit – Ihr werdet sehen, das geht so gut wie gar nicht… Bei der Gepäckausgabe müsst Ihr Euch dann was einfallen lassen, denn Ihr dürft in den gesicherten Bereich nicht mehr zurück. Also auch hier: Tricksen 😉 ! Und wenn ein Labi inkl. großer Hundebox auf einmal auf dem Paketband anrollt, dann sieht das zwar lustig aus, aber die insgesamt über 30kg müssen auch recht fix heruntergehoben werden, sonst dreht der Hund nochmal ne Ehrenrunde. Macht Euch vom Gedanken frei, daß Euch beim Herunterheben einer der umstehenden starken Männer hilft – erfahrungsgemäß existiert an einem Gepäckband so was wie gute Erziehung oder Hilfsbereitschaft einfach nicht (ja, ich spreche aus Erfahrung und ja, mein Rücken fand das gar nicht so toll !).
    3.) Verreisen mit dem Auto: Nicht vergessen – die Hundebox ist extra groß dimensioniert, damit sich die Vierbeiner wohl fühlen. Für das Gepäck bleibt dann nicht mehr allzu viel Platz…
  • Bespassung:

    Ganz klar, EIN Hund muss bespasst werden, was auch recht einfach klappt ! ZWEI Hunde sind jedoch beim Spiel ein Kampfgeschwader. Ein einfaches Ball-Apportieren klappt bei zwei Hunden schon nicht mehr, weil der eine dem anderen permanent ins Ohr beisst, den Haxen wegzieht oder ihn einfach über den Haufen rennt. Genauso verhält es sich auch beim Tauziehen, beim Raufen, beim Frisbeespielen, etc. – was der eine hat, will der andere auch. Schlimmer noch als bei „Menschenkindern“ 🙂 !
  • Joggen und/oder Fahrradfahren:

    Mit zwei Labikindern ? Kurzer Rat: Entweder Ganzkörperschoner oder Ihr vergesst es einfach ganz schnell wieder……

Die Liste könnte ich jetzt locker noch um ein paar weitere Punkte ergänzen – niemand ist perfekt und keiner denkt von vornherein an alle Eventualitäten und möglichen Probleme, die da vielleicht mal kommen könnten. Gut, wir hätten durchaus länger drüber nachdenken können, aber dann wäre es keine so ehrliche Bauch- und Herzentscheidung mehr gewesen.

Aber neben all den – hauptsächlich logistischen – Problempunkten von oben, gibt es mindestens 100 Mal so viele positive Punkte, tolle Erlebnisse und herzerwärmende Situationen, die alles andere wieder aufwiegen. Vieles davon könnt Ihr ja in unserem Blog nachlesen und auf den vielen Bildern erkennen. Luke und Lily machen uns so viel Freude, daß wir jeden Tag dankbar sind, vor knapp einem Jahr die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Jetzt zu Euch, Ihr zwei Geburtstags-Labis:
Wir sind happy mit Euch und hoffen, daß wir Euer erstes Lebensjahr so schön wie möglich gestalten konnten. Wir freuen uns auf ganz viele weitere Jahre mit Euch und geben unser Bestes, um die tollsten Hundeeltern zu sein, die Ihr Euch vorstellen könnt.

In diesem Sinne nochmal: A BIG HUG AND HAPPY, HAPPY BIRTHDAY TO YOU 😉 !!!

P.S.: Und da Vieles bei weitem nicht so reibungslos und gut abgelaufen wäre, wie es letztendlich lief, bedanken wir uns auch SEHR bei den Unterstützern und Freunden, die uns aus so mancher unvorhersehbarer und überraschenden Situation herausgeholfen haben:
Luke’s und Lily’s Oma und Opa ;), Hundeschule Olching rund um Gaby und ihr Team, Kleintierpraxis Pitschi in Geiselbullach und Fressnapf Buchenau (speziell Lydia und Andrea). Danke Euch nochmals 😉 !!!

P.P.S.: Die letzten Wochen entstand in der heimischen Werkstatt das Geburtstagsgeschenk für Luke und Lily – eine Hundehütte. So wie Luke und Lily etwas Besonderes und ganz Individuelles sind, ist auch die Hundehütte nicht geradlinig und mainstream, sondern auffällig, individuell und besonders. Pünktlich zum Geburtstag ist sie dann fertig geworden und wir sind gespannt wie Bolle, was die beiden dazu sagen… ein paar von Euch haben die ersten Fotos ja schon gesehen oder den Baufortschritt sogar live miterlebt. Für alle anderen wird es hier auf dem Blog dann – wie gewohnt – Bilder, Videos und ein paar Infos geben. Ihr dürft gespannt sein 🙂 !

Hier sind zumindest schon mal zwei Bilder von den letzten Vorbereitungen im Garten, bevor das Ding mit Nachbar’s Radlader in den Garten gehoben wird…

Foto 15.08.13 17 09 42

Foto 15.08.13 18 40 48

Bloß nicht fallen lassen…

595-22

Solange dieser Knochen nicht bis auf den letzen Brösel aufgefuttert war, wurde er nicht aus den Augen, geschweigedenn fallen gelassen… 🙂

Picknick in der Wiese

595-21

Naja, ein richtiges Picknick war es zwar nicht – aber lecker war der Knochen, den Luke da zu seinem ersten Geburtstag bekommen hatte, trotzdem…

iPage is best used with Wordpress for blogging or business.