Tag Archives: Halti

Wenn sie schmutzig sind, war es gut :) !

Foto 17.05.14 13 03 29

Herrlich – dieser Ausspruch, den Anja auf Instagram spontan auf das Foto, das Luke und Lily hechelnd und von oben bis unten voller Matsch zeigt, antwortete, trifft den Nagel auf den Kopf.

Stimmt, es ist wie bei Kindern: Wenn sie vom Spielen wieder reinkommen und völlig schlapp und von oben bis unten schmutzig sind, dann war es gut 🙂 !

Und ja, Luke und Lily hatten Spaß beim Gassigehen, sie spielten, tobten, jagten sich durch Felder und Äcker, überschlugen sich (wie immer) und waren anschliessend völlig fertig mit der Welt, aber dafür unfassbar schmutzig…

Ursprünglich hatten wir vor, dem geliebten Bahntümpel einen kurzen Besuch abzustatten, aber schon kurz nach dem Losgehen von Daheim haben wir gemerkt, daß die beiden einen ganzen Schwarm Hummeln im Hintern hatten. Nagut, dann eben schnell umdisponieren und das Feld hier zur Bühne machen.

Da ja momentan immer noch alle möglichen Tiere ihren Nachwuchs in den umliegenden Wiesen und Feldern versteckt haben, sind wir noch vorsichtiger, wenn wir unser Jagdgeschwader von der Leine lassen. Also fingen wir – nachdem Lily beim Auslosen den kürzeren Halm gezogen hatte – mit Luke an, liessen ihn absitzen, leinten ihn ab (wenn ich gewusst hätte, WIE schmutzig es mitten im Feld ist, hätte ich sein Geschirr auch noch abgenommen…) und er konnte sein Glück nicht fassen. Nur eine halbe Mikrosekunde nach meinem Befehl „Lauf, Luke“, gefolgt von einem aufmunternden kleinen Anschubsklapps auf den Hintern, war er schon gefühlte 100m zick-zack ins Feld gelaufen. Immer wieder super, diese absolute Freude mitzuerleben !!!

Es folgten einige Kreise und Achter, ein paar Angriffe auf meine Person (Herrchen muß doch irgendwann umfallen, wenn ich mit 60 Sachen ungebremst in ihn reinrenne !) und immer wieder kurze Zwischenstopps, um sich ein Gutti abzuholen. Schon nach einer halben Minute sah er aus wie marmoriert: Das ursprünglich helle Fell ging von beige zu braun bis hin zu schwarz. Das einzige Helle war dann letztendlich die rosa Zunge, die einen halben Meter weit aus dem Maul hing. Nach einiger Zeit leinten wir Luke wieder an und liessen Lily los. Bei ihr das gleiche – sie rannte los, quer über Feld und Acker, immer wieder an ihrem Bruder vorbei, zwischen uns hindurch, wieder weg usw. – sie hatte ebenso viel Spaß wie Luke.

Nachdem wir die Umgebung gescannt hatten und sicher sein konnten, daß nun garantiert im Umkreis von 10km KEIN Getier mehr im Unterholz oder im dichten Feld lauern oder versteckt sein KONNTE, liessen wir Luke wieder frei und erlebten ein Feuerwerk an Labifreude. Die beiden gaben nochmal richtig Gas und genossen ihr Labikinderleben in vollen Zügen.

Als sie sich dann komplett ausgepowered hatten, traten wir den Heimweg an – zwar ohne dem Tümpel einen Besuch abgestattet zu haben, aber dafür mit der Gewissheit, daß Luke und Lily sich mal wieder richtig ausgetobt und mächtig Spaß gehabt haben 😉 !

Während dieses kleinen Ausflugs haben wir wie immer mit dem Handy viele Fotos gemacht – und an denen lassen wir Euch natürlich wieder teilhaben.

Viel Spaß beim Fotogucken und viele Grüße,
Eure Weberlis

P.S.: Übrigens… Nicht, daß Ihr denkt, daß Luke und Lily dann sofort daheim eingeschlafen sind – nach einer Komplettwäsche und dem obligatorischen Trockenruffelritual, nach dem die Hunde dann trocken sind, aber Herrchen dafür umso nasser ist, kamen sie sofort mit dem Quietscheball und dem Kuschelhund an. Also WIR waren alleine vom Zusehen schon müde – aber unsere beiden Labis sind so schnell nicht „totzukriegen“ ! Eine halbe Stunde später siegte aber dann doch der Wunsch nach Erholung und die beiden lagen friedlich auf der Couch und träumten sehr offensichtlich nochmal alles, was sie zuvor erlebt hatten…. 😉

Die Tümpeltaucher sind zurück !

Foto 21.03.14 17 16 13

Es ist Mitte Märze und es ist WARM !!! Hossa, it seems like Hochsommer. Endlich. Nach den gefühlten hundert Monaten voller viel-zu-milder-aber-trotzdem-noch-zu-kalter Temperaturen meint man gleich, daß bei 18° C selbst kurze Hose und T-Shirt noch viel zu warm sind. Egal – wir feiern das. Und Luke und Lily selbstverständlich auch.

Denn – das weiß der fleissige Blogleser hier ja – wir haben ja nun schon lange darauf gewartet, daß es endlich wärmer wird, weil unsere zwei Labikinder endlich wieder BAAADEN wollen.

Damals, als Luke und Lily noch ganz klein waren und auch noch kein richtiges Fell am Bauch hatten, mussten wir noch viel mehr aufpassen, denn bei kaltem Wasser am nackigen Bäuchlein hätten sie sich schnell sonst was geholt. Jetzt sind sie aber komplett „befellt“ und es kann losgehen. Jetzt sind sie quasi zwei robuste Labis 😉 !

Wir machten uns also fertig zum Gassigehen. Das alleine sorgt ja immer schon für große Aufregung: Luke und Lily wissen ganz genau, was es geschlagen hat, wenn wir DIE speziellen Schuhe anziehen und auch nur verstohlen Richtung Leinengarderobe schielen – dafür haben sie, wie alle anderen Hunde auch, eben einen sechsten Sinn (oder war’s der siebte oder gar achte ?). Wir „zogen die beiden an“, also Halsband + Leine + Halti bzw. Sense-ation Harness (ja, beide ziehen ziemlich, weil jeder immer an jedem Grashalm der erste sein will) und Luke und Lily standen schon freudig wedelnd vor der Tür. Dann habe ich aber zu allem Überfluss auch noch die heilige Schublade geöffnet und die lange Schleppleine herausgenommen. Und spätestens DANN weiß Luke, daß es Richtung Badesee geht. Wahnsinn, schon schlau 🙂 ! Gut, „Badesee“ trifft es nicht ganz, eher Tümpel. Nur Badesee klingt spannender. Für uns jedenfalls.

Die Schleppleine hängte ich mir um und wir gingen los. Wie ein programmiertes Navi steuerte Luke mit schlafwandlerischer Sicherheit genau die richtige Route an und bog immer entsprechend an den Wegkreuzungen ab, sodass wir nach einer halben Stunde auf der Zielgeraden zum Tümpel waren.

Je näher wir kamen, desto wilder wurde speziell Luke. Lily ist zwar auch badebegeistert, aber ER ist völlig verrückt nach jeglicher Art von Wasser (außer die Gardena-Gießlanze, die findet er doof !). Als wir dort ankamen, „bauten“ wir schnell um, d.h. Geschirr ab, Leine ab und Schleppleine dran. Der sogenannte Tümpel ist ja in direkter Nähe von den Bahngleisen und es wäre viel zu gefährlich, die beiden ohne Leine laufen geschweigedenn schwimmen zu lassen.

In diesem Tümpel sind schliesslich auch immer mal zwei, drei Enten anzutreffen – und wenn die beim Eintreffen des Labigeschwaders aufgeschreckt davon flattern, würden Luke und Lily mit 100%-iger Sicherheit hinterherfliegen wollen (daß sie nicht fliegen können, haben sie leider immer noch nicht begriffen…) ! Ich vertrete übrigens nach wie vor die Ansicht, daß Hunde eben ihren Instinkt haben – egal, wie gut sie durch Hundeschule etc. erzogen sind. Hund bleibt Hund. Und man kann nie zu 100% ausschliessen, daß sich der Hund beim Anblick einer Frühstücksente trotz bester Erziehung losreisst, um instinktiv seiner Beute zu folgen. Und da wir das wissen, lassen wir die beiden eben nur in bestimmten sicheren Situationen von der Leine. Aber das muß jeder selbst entscheiden.

Zurück zum Tümpel. Luke hatte mittlerweile die Schleppleine am Halsband und schon ging es los – so schnell konnte ich gar nicht schauen, da war er schon am Ufer und in der nächsten Sekunde zog er wie ein kleiner Raddampfer, laut schnaufend und strampelnd seine Bahnen. Da die Leine 10m lang ist und der Badesee ja eigentlich nur ein kleiner Tümpel ist, passt das ganz gut. Er kam wieder raus, danach gleich wieder rein, wieder zwei Runden geschwommen, im See treibenden Ast geschnappt, damit ans Ufer geschwommen, Ast rausgelegt, wieder reingesprungen – einfach herrlich, SO sieht ein glücklicher Labi aus 🙂 !

Lily wurde in der Zwischenzeit von Frauchen auch entsprechend „präpariert“ und zog ebenfalls Richtung Wasser. Ihr Hauptanliegen ist allerdings immer, direkt zu Luke zu schwimmen, um ihn unterzutauchen. Eben doch typisches Geschwisterverhalten 😉 ! Und lustigerweise geht sie nur schwimmen, wenn Luke auch im See ist – ansonsten interessiert sie das Wasser nicht soooo doll. In Gesellschaft schwimmt es sich eben doch besser bzw. schöner.

Nach einigen Runden im Lieblingstümpel traten wir den Heimweg an – bis daheim war dann schon mal das Fell einigermaßen getrocknet, den Rest „ruffelten“ wir dann weg, was Luke und Lily dann nochmal einen Heidenspaß macht… Wenig später brachen die beiden dann im Wohnzimmer regelrecht zusammen und schliefen tief und fest bis zum Abend. So eine sportliche Höchstleistung haut den stärksten Labi um. Der Tümpel ist jedenfalls das absolute Highlight und eine super Belohnung für unsere beiden Labikinder.

Sind Eure Vierbeiner ebenso heiß aufs Baden ? Erzählt mal 😉 !

Viele tümpelige Grüße von der Seepferdchenfamilie

P.S.: Bei den Bildern ist noch ein schönes Foto vom See dabei – das ist zwar nicht der Tümpel, aber auf einer abendlichen Ausfahrt haben wir dieses Foto noch gemacht und sind uns sicher, daß Luke und Lily sich hier auch SEHR wohlfühlen würden. Leider in der Badesaison für Hunde gesperrt…

Juhu, quasi Frühling !

Foto 12.01.14 15 22 59

Luke: Es ist Januar und es ist herrlich – normalerweise sollte ja momentan Winter sein. Und wenn es schon nicht richtig Winter ist (einen schönen Schneewinter haben wir in unserem kurzen Labileben bisher ja nur einmal erlebt, und das war toll !!) – so mit Schnee und Kälte und tollen Flocken, die wir jagen können – dann ist es eigentlich zu dieser Jahreszeit eher matschig und grau und einfach eher bääähh…

Aber nein – zur Zeit ist es winter-übergangs-untypisch richtig toll draußen:
Mehr oder weniger trocken, die Sonne scheint sehr oft, der Himmel ist blau und das Gras, das jetzt eigentlich unter dem Schnee versteckt sein sollte, erholt sich langsam und sieht richtig saftig aus. Das finden wir superstark und wollen so oft und so viel wie möglich draußen sein.

Wir haben ja unsere große Lieblingsrunde und diese führt direkt an unserem kleinen Tümpel vorbei, in dem wir es LIEBEN, zu schwimmen ! Deswegen nennt Papi uns auch immer „Tümpeltaucher“ 🙂 !

Leider ist es zwar sonnig und schön – aber zum Baden trotzdem noch viel zu kalt. Da würden wir uns ja einen Schnupfen oder sonst was holen – sagen jedenfalls Herrchen und Frauchen. Wir sehen das nicht so eng, schließlich müssen wir ja auch dauernd daheim in die Dusche wegen unserer Matschpfoten von draußen, und da werden wir auch sehr naß – und nie ist was passiert von wegen Schnupfen. Aber naja, die beiden werden schon wissen, was sie da machen 😉 !

Aber sobald es wärmer ist, werden wir wieder baden gehen – wir sind schließlich Labis und MÜSSEN ins Wasser. Und dann gibt’s auch Beweisbadebilder.

Bis dahin zeigen wir Euch einfach nur ein paar Bilder vom Gassigehen – echt schön, oder 🙂 ?

Viele Grüße,
Euer Luke

Entdeckungsreise im Urlaub

instagram-1024x649

[Shorties from Instagram]
Was hier so aussieht wie eine wilde Mischung aus „Blairwitch Project bei Tag“ und „Dschungelcamp 2013 pt. 2“ ist in Wirklichkeit einer unserer morgendlichen Spaziergänge im Urlaub.

Die Landschaft ist wunderschön – wir haben uns jeden Tag entscheiden müssen bzw. können, ob wir am Strand entlanglaufen oder vorbeischlendern an scheinbar unendlich langen Plantagen, in denen Zitronen, Orangen, Feigen, Oliven und Walnüsse gemütlich vor sich hinreifen. Wobei wir hier ehrlich gesagt nicht wirklich von „schlendern“ reden können, da Luke und Lily NIE schlendern, sondern es IMMER eilig haben. Kurz gesagt – sie ziehen wie Bolle, weil es halt überall noch intensiver und interessanter und fremder und aufregender und überhaupt ganz anders riecht als Zuhause. Also irgendwie auch verständlich. Aus diesem Grund haben wir auch die Haltis „montiert“ – damit laufen sie dann wenigstens etwas langsamer und entspannter, auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht martialisch aussieht und an einen Maulkorb erinnert. Oder im Entferntesten an die Maske aus „Das Schweigen der Lämmer„. Oder „…der Labis“ 😀 !

Und diese 3-5m hohen Schilfgräser, die sich aufgrund ihrer Höhe dschungel- und tunnelähnlich über den Weg legen, sind natürlich eine spannende Sache – da kann unser fast schon langweiliger Weg daheim über die Felder nicht dagegen anstinken… 😉

Foto 14.09.13 07 51 19

iPage is best used with Wordpress for blogging or business.
Protected with SiteGuarding.com Antivirus