Tag Archives: Hundespielzeug

Langeweile kennen wir nicht :)

Lily: Wieder mal das beste Beispiel, daß es so etwas wie Langeweile bei uns nicht gibt…

Heute haben wir zum Beispiel die Wartezeit, während Herrchen und Frauchen einkaufen waren, dazu genutzt, im Auto unseren Spielzeugflauschhausschuh (cooles Wort übrigens !) umzubauen bzw. zu zerlegen… die Zeit verging wie im Flug, Herrchen hat wieder mal herrlich verdutzt geschaut als er zum Wagen zurück kam und wir wissen nun, daß sich im Innersten dieses Hausschuhs KEINE Guttis verstecken… schade eigentlich – aber es hätte ja sein können… 🙂

Wir finden IMMER etwas, womit wir uns beschäftigen können. Mal sehen, was uns als nächstes einfällt… 😉

NUR mit Kuscheltier !

Uns bietet sich nach wie vor das gleiche Bild, wenn Luke und Lily schlafen: Entweder sie liegen ineinander zu einem einzigen kleinen Labradorhaufen verwurschtelt zusammen oder aber auf einem ihrer Kuscheltiere. Alleine schlafen oder ganz ohne Kuscheltier geht einfach nicht.

Das machen sie so, seitdem wir sie mit 8 Wochen nach Hause geholt haben.

Gestern Abend hat Lily wieder mit dem Kopf auf Luke geschlafen. Luke bekam dann Schluckauf – und nicht mal, als Lily nach einer Minute immer noch mit dem Kopf im Takt zum Schluckauf mitwackeln musste, hat sie sich anders hingelegt *lach* !

Auch auf der Couch – wenn sie dann mal zum Kuscheln hochkommen dürfen – wird dann natürlich auch so zusammengerollt geschlafen. Körperkontakt ist eben ganz wichtig… 😉

Quietschegockel Gustl

Große Aufregung im Hause Weber: Schorsch, der Quietschegockel mit der Lederhose quietscht nicht mehr !

Irgendwas hat unserem Schorsch den Garaus gemacht – ob es das ausgiebige Sonnenbad neulich im Garten oder aber die permanente Bearbeitung durch spitze Welpenzähne war, ich weiß es nicht.

Er gab jedenfalls keinen Ton mehr von sich. Sowohl Luke, als auch Lily sahen ihn immer recht besorgt und mit einer großen Sorgenfalte auf der Welpenstirn an, als sie hineinbissen, aber kein Quietschen als Rückmeldung kam. Schorsch war verstummt. Das ging natürlich nicht, denn die beiden sind absolute Quietschfans und schaffen es sogar, mit dem Gockel in so kurzen Abständen Melodien zu quietschen, daß man sie fast schon bei „Wetten Dass“ oder beim „Supertalent“ anmelden könnte.

Also fuhren Herrchen und Frauchen zum Fressnapf (wir werden dort bestimmt bald unseren eigenen Briefkasten und Schlafplatz bekommen, weil wir dort fast schon mehr Zeit als daheim verbringen) und besorgten einen Gockelnachfolger. Diesmal nicht in einer feschen Lederhose, sondern einen richtig schönen Oldschool-Gockel im knuspergoldgelben Gewand. Mit funktionsfähiger Quietscheinheit – gut für die beiden, schlecht für unsere Ohren. Aber was tut man nicht alles…

Daheim angekommen musste ich natürlich wieder die „Übergabe“ irgendwie „speziell“ gestalten und verzupfte mich mit dem Gockel ins Wohnzimmer, stellte ihn hin (jawoll, er bleibt stehen !), positionierte mich mit der Kamera auf dem Boden und rief Luke und Lily. Heraus kam ein – wie ich finde – recht witziges Bild von den letzten Sekunden des Gockels, bevor ihn die Welpenzähne durchbohrten 🙂 !

Seitdem ist es bei uns daheim ENDLICH wieder laut und quietschig und die beiden sind wieder happy.

Übrigens: Der neue Gockel heißt nun Gustl 😉 !

Grillhendl zu Mittag

Blöd sind sie ja nicht, die beiden Kurzen: Sie haben sich wie zwei alte Selbstversorger ihr Essen rausgelegt – „das Hendl soll schön in der Herbstsonne grillen“ 😉 !

iPage is best used with Wordpress for blogging or business.