Tag Archives: Weihnachten

Schneeeeeee :) !!!

Foto 26.12.14 09 28 47

.
Liebe Schneehunde (also alle Hundekinder, die – genauso wie wir – den Schnee soooooo cool finden !),

bevor Papi jetzt die Geschichte von unserem Heiligabend und den tollen Geschenken hier im Blog erzählt, muß ich Euch fix über unseren weißen Garten berichten. Mensch, DAS war eine Überraschung !!!

Am zweiten Weihnachtsfeiertag (wir haben gerade wieder angefangen, unser neues Schaf durch’s Haus zu tragen und vorsichtig einen Quietscheballgesang anzustimmen) ist Papi morgens aufgestanden, hat uns begrüsst und bespasst und schlurfte dann in die Küche, um den Rolladen (ich muß da immer zwangsläufig an „Rouladen“ denken bei dem Wort…. *schmatz*) hochzuziehen. Sein kurzes freudiges Gemurmel beim Blick nach draußen hatte irgendwas zu bedeuten. Ir-gend-et-was musste da draußen sein, was uns vermutlich genauso gefallen würde – jetzt waren wir aber gespannt. Er ging mit uns zur Terrassentür, sah uns verschmitzt an und zog laaaaaangsam – also wirklich unfair und unnötig langsam – die Jalousie (ha, wenn ich „Schahluhsieee“ schreibe, denke ich nicht an „Roulade„. Mist, jetzt habe ich DOCH an Roulade gedacht… *schleck*) hoch und plötzlich sahen wir die Bescherung: Unsere Terrasse, unser Busch (an dem wir immer mit lautem Getöse von der Terrasse rechts in den Garten abbiegen) und unsere gesamte Wiese mit den vielen tollen Löchern war komplett WEISS !!! Es hat geschneit 😀 !!! Super – WAS für eine Überraschung.

Foto 26.12.14 09 29 25

Luke und ich sind ja nun noch nicht soooo alt, aber der letzte Schnee war schon laaange her. ZU lang her. Es war damals unser erstes Weihnachten hier bei Mami und Papi und wir waren noch superklein. Da waren die dicken Schneeflocken fast so groß wie wir und wir sind immer im Schnee versunken. Und jetzt – zwei Jahre später – hat es endlich wieder geschneit.

Wir warteten ungeduldig, bis Papi die Terrassentür aufmachte und drängelten uns gleichzeitig durch den schmalen Spalt. Uns beiden zog es die Hinterteile weg (war ein wenig glatt, aber egal) und drifteten dann etwas spektakulär in den Garten. Oh war das toll – wir spielten bestümmt  eine halbe Stunde im Garten. Wir jagten uns, warfen uns in den Schnee, schnappten Flocken, hatten kleine Schneehäufchen auf den Schnauzen und rannten so schnell von vorne nach hinten und wieder zurück, daß danach ein toller Trampelpfad im Schnee zu sehen war. Und das alles VOR dem Frühstück, SO begeistert waren wir.

Jetzt, zwei Tage später, schneit es noch immer und es wird immer weisser da draussen. Wir lieben den Schnee und ich glaube fast, daß wir Schneelabis sind – nicht umsonst sind wir weiß. Wir können uns da draußen tarnen. Und wenn wir wieder Blödsinn machen, können Mami und Papi uns nicht sehen, weil wir ja mitten im Schnee stehen und uns niemand sieht. Clever, ne 😉 ?

So, Ihr Lieben – wir wünschen Euch ebenso viel Spaß im Schnee und schicken Euch ganz viele liebe Grüße,
Eure Lily

Warten aufs Christkind…

Foto 21.12.14 11 46 34

.
Liebe Blogleser, liebe Hundekinder und Hundeeltern,

gleich ist es soweit – es ist Heiligabend und wir alle warten schon sehr gespannt und sehnsüchtig aufs Christkind. Zwar ist es nicht klirrend kalt, sondern hat 14°C und es ist auch nicht alles weiß und tief verschneit, sondern grün und manch eine Pflanze und Blume blüht aus Versehen schon leise vor sich hin, doch all das kann uns die weihnachtliche Stimmung und Vorfreude nicht verderben.

Luke und Lily benehmen sich heute wie zwei Kinder – sie lassen uns schon den ganzen Tag nicht aus den Augen, folgen uns auf Schritt und Tritt überallhin und versuchen förmlich uns mit ihren Blicken zu durchbohren. Was sie wollen? Na das, was alle Kinder heute wollen – und zwar Antworten auf die wichtigsten Fragen überhaupt: Kommt das Christkind zu uns? Wann kommt das Christkind? Bringt es Geschenke? Wenn ja, wird vielleicht auch ein Quietscheball dabei sein (Anm. d. Red.: Der letzte funktionsfähige Quietschetennisball hat zufällig zwei Tage vor Weihnachten das Zeitliche gesegnet – wie passend. Dafür hatten wir jetzt zwei Tage enorme Ruhe…. 😉 !)… Und was wird es zum Labischmaus geben? Seefisch? Oh Mann, Ihr seht schon – es ist echt spannend und die zwei vermeiden es dauernd, mal zwischendurch die Augen zuzumachen – es könnt ja was passieren und sie kriegen es nicht mit.

Naja, wir feiern heute jedenfalls bei Omi und Opi – und aus diesem feierlichen Anlass werden sich Luke und Lily auch wieder in Schale werfen. Nicht auszudenken, wenn wir unterwegs das Christkind treffen und die beiden Labikinder haben ihre Halstücher bzw. ihr Festtagsdress nicht an. Mal sehen – Lily wird heute ihr neues Halsband mit passender Leine (todschick !!!) anziehen und Luke wird vielleicht wieder diese umwerfende Schleife anlegen. Ein paar Bilder von der Anprobe vor ein paar Tagen zeigen wir Euch schon mal.

Naaaa? Schick, nicht wahr 😉 ?

So, jetzt machen wir uns mal langsam fertig und hoffen, daß Luke und Lily ihre Freude im Griff haben werden und der Christbaum bei meinen Eltern den Abend und die beiden Bodenraketen übersteht.

Wir wünschen Euch Allen ein fröhliches, friedliches und gemütliches Weihnachtsfest und werden Euch natürlich von unserem Heiligabend mit Luke und Lily bei Omi und Opi erzählen.

Viele Grüße,
Eure Webers mit Luke & Lily

Spekulabilatius

InstaShorties3

.
[Luke’s und Lily’s Instagram-Shorties]

Und wieder einmal hat es unser 8-pfotiges Weihnachtsplätzchenjagdgeschwader geschafft, uns zum Staunen zu bringen. Ich war in der Küche und hörte es plötzlich rascheln. Ungewöhnlich, denn ICH hatte ihnen nichts zum Rascheln gegeben. Also rübergeschlichen, um die Ecke gelugt und festgestellt, daß Luke mit MEINER Spekulatiustüte in seinem Körbchen lag. Lily saß in respektvollem Abstand von 1m davor und sah mich gleich mit aufgerissenen Augen an.

…und dann gibt’s wieder Tage, an denen Du auf’s Energischste darauf hinweisen musst, dass das hier kein Selbstbedienungsladen ist und auf der Spekulatiustüte ganz groß „dem Papi sei Zeigl“ steht.
Und das, obwohl es kurz zuvor zum Hundefrühstück erst lecker Rentier aus der Dose gab…

Foto 03.12.14 08 14 38

Tja – zwischen den Übergriffen auf unser Essen liegt immer genug Zeit, um alles zu vergessen und unvorsichtig zu werden. Und wenn sich dann so eine Gelegenheit ergibt und die Spekulatiustüte – nein, sorry, genauer gesagt MEINE Spekulatiustüte – auf dem Couchtisch steht und Papi in der Küche herumgeistert, kann man schon mal zugreifen und das Ding im Körbchen zerlegen. Super – jetzt gehe ich wieder leer aus…

Sind Eure Hundekinder genauso? Unglaublich, echt… (aber irgendwie auch wieder süß – ich kann denen einfach nicht böse sein…… 😉 !)

Viele Grüße,
Chris

Blog News !

blognews2-1

.
Hallo liebe Blogwelt,

der Nikolaus ist gerade weg, die zweite Adventskranzkerze brennt vor sich hin und ich habe mal wieder etwas Neues für den Blog gemacht: Es gibt jetzt einen News Ticker 🙂 !

Warum? Janz einfach: Es gibt immer wieder Situationen, in denen etwas Lustiges mit den beiden Felltorpedos passiert. Das sind oftmals ganz kleine Dinge, die zwar echt witzig sind, aber halt nicht wirklich groß und wichtig genug, um gleich einen Blogbeitrag daraus zu machen oder ein Insta-Shorty zu posten. Meistens ist in dem Moment auch keine Kamera zur Hand (ja, das soll’s selbst bei mir ab und zu mal geben 😉 !) und so möchte ich wenigstens den Moment (nachhaltig) mit Euch teilen. Ich kann ja schließlich auch nicht permanent in mich hineinschmunzeln – ich muß es doch irgendwie posten.

Den Ticker findet Ihr oben rechts, direkt unter der Menüleiste.

Ich weiß selbst noch nicht, ob ich da alle Ticker-News drin lasse, oder sie alle naslang wieder rauslösche und nur vielleicht sagen wir mal die fünf aktuellsten News durchlaufen lasse. Wie gesagt – mal sehen. Und außerdem konnte ich endlich eine Luke-mit-Nikolausmütze-Grafik basteln, das wollte ich ja schon lange…. 😀

Hoffe, es gefällt Euch 😉 !

LG,
Chris

E-Book: Weihnachtsplätzchen für Hunde

ww-logo-xmas

.
Liebe Blogleser, Freunde und vor allem liebe plätzchen- und geschenkeverrückten Hundekinder,

heute – pünktlich zu Nikolaus und zum 2. Advent – freuen wir uns sehr, wieder mal etwas richtig Tolles für Euch zu haben:

Die Firma Westwing – Home & Living hat uns angeschrieben und gefragt, ob wir Lust haben, unseren Lesern das neue E-Book „Weihnachtsplätzchen für Hunde – Rezepte und Ernährungstipps von Hundeexperten“ vorzustellen und zum kostenlosen Download anzubieten.

ww-title

Beim ersten Durchblättern fiel uns sofort auf, daß es sich hierbei nicht um eine schnell zusammengestöpselte Sammlung von „für Hunde abgewandelten Rezepten“ handelt, sondern um ein wirklich liebevoll gestaltetes und vor allem mit professionellem und fundiertem Hintergrundwissen geschriebenes kleines  Koch-/Backbuch für Hundeeltern. Unglaublich – da macht alleine schon das Lesen Spaß. Und wenn man dann noch die Bilder sieht und in die verzückten Hunde-Testesser-Augen blickt, möchte man am liebsten gleich in die Küche gehen und loslegen.

Daß Westwing ein Unternehmen ist, bei dem Hunde eine große Rolle spielen, wusste ich ehrlich gesagt gar nicht. Umso sympathischer wurde mir diese Firma aber dann, als ich die einleitenden Worte der Gründerin Delia Fischer gelesen habe. Und weil ich diese Einleitung so persönlich, nett und sympathisch finde, übernehme ich sie einfach als Zitat in diesem Blogbeitrag:

.

„Ich bin mit Hunden gross geworden – ihre Loyalität, ihr Gespür für uns Menschen und ihr fröhliches Wesen sind etwas ganz Besonderes!

Weil ich beruflich so viel reisen muss, habe ich leider noch keinen eigenen Vierbeiner – meine tägliche Dosis Hunde-Liebe bekomme ich aber trotzdem von unseren Büro-Hunden bei Westwing und den Hunden meiner Freunde, die mich regelmässig zu Hause besuchen.

Deshalb freue ich mich besonders, dass ich dieses Jahr eine leckere Kleinigkeit für sie alle haben werde!“

(Delia Fischer)

.

  • Ihr könnt Euch das E-Book direkt bei Westwing unter folgendem Link kostenlos herunterladen:
    >> Download E-Book <<
  • Oder alternativ hier auf dem Labrador-Tagebuch-Server:
    >> Download E-Book <<

.

Vielen Dank an die Firma Westwing und das ganze Hundeplätzchen-Back-Team für dieses großartige E-Book, Euch allen viel Spaß beim Backen und noch eine schöne „wauzige“ Adventszeit 😉 !

Bis bald,
Eure Lily & Luke

P.S.: Nachdem hier ja immer wieder neue Beiträge erscheinen und das E-Book somit immer weiter nach unten rutscht, werden wir in der Leiste rechts, wo Ihr immer Empfehlungen und Links findet, nochmal einen Button einbauen, unter dem Ihr das E-Book herunterladen könnt 😉 !

ww-logo-xmas

.

Unser 2. Weihnachten

Foto 24.12.13 16 59 36

Lily: So aufgeregt und geheimnisvoll, wie sich Herrchen und Frauchen die letzten Tage und Wochen benahmen, musste wieder mal etwas sehr Spannendes und Besonderes anstehen, ein großes Ereignis – wie sich herausstellen sollte, war mal wieder Weihnachten.

Die Wohnung war toll dekoriert – hauptsächlich hat Frauchen das alles gemacht, weil Herrchen für sowas nicht so – sagen wir mal – begabt ist 😉 ! Überall lagen – auch in Labischnauzenhöhe – lustige Sachen herum, wie z.B. kleine Schneemänner aus Holz, ein paar Dekosterne aus Bast (die knistern so toll, wenn man draufbeisst – was man aber eigentlich nicht darf, also nicht erwischen lassen !) und Nikoläuse aus Stoff.
Wir gehen mal schwer davon aus, daß die das nur unseretwegen machen, also kümmern wir uns natürlich um alles, was wir finden 🙂 ! Fast wie Ostern – ich weiß jetzt ehrlich gesagt auch nicht, wo da der große Unterschied ist…

Am 24. durften wir dann – wie im Jahr zuvor auch – nachmittags mit Herrchen und Frauchen einen schönen, langen Spaziergang machen. Zur Feier des Tages sogar NUR mit Leine, also weder mit diesem doofen Halti (das Frauchen so toll findet), noch mit dem Sense-ation-Harness (das Herrchen so mag). Weil wir aber etwas aufgeregt waren, zogen wir trotzdem wieder ziemlich, sodass die beiden recht schnell aus der Puste waren… Leider lag kein Schnee – stattdessen war wieder mal alles matschig und grau, aber egal. Hauptsache draußen.

Wieder daheim angekommen mussten wir zuerst in die Dusche „zur Unterbodenwäsche“. Luke findet das ja super – aber ich kann dieses Wassergespritze irgendwie nicht ab. Ich spreize mich immer mit allen vieren gegen die Duschkabine, aber es hilft nichts. Herrchen ist einfach noch stärker als ich. Und als wir trockengeruffelt waren spielten wir, während Herrchen und Frauchen das Abendessen vorbereiteten. Es roch herrlich und wir versammelten uns alle in der Küche. Was die beiden da schnibbelten, war unfassbar interessant und wir legten uns einfach mal dazu um gleich zur Stelle zu sein, falls irgendwelche großen Fleisch- oder Champignonstücke aus Versehen runterfallen sollten… Irgendwann klingelte es und zu unserer großen Überraschung und Freude kamen Omi und Opi zu Besuch. Cooooles Weihnachten 🙂 !!! Wir begrüssten die beiden wieder so überschwänglich wie immer und sprangen ein, zwei Mal eher ungewollt an ihnen hoch. Naja, Labifreude lässt sich eben nicht so gut steuern…

Selbstverständlich war es eine der ersten Sachen, die wir jemals gelernt haben, daß Omi was in ihrer Tasche hat, wenn sie uns besuchen kommt. Also setzten wir uns direkt vor ihre Füsse – ein Vorbeikommen oder Weiterlaufen war somit unmöglich – und starrten sie an. Ich winselte leise (das hilft ümma !) und Luke schlug mit seinem Schwanz so fest gegen Opi’s Bein, daß der wahrscheinlich heute noch blaue Flecken hat *lach*. Und siehe da – wir sind SOOO gut – Omi beförderte tatsächlich wieder was aus ihrer Überraschungstasche: Guttis, die mal eine richtig amtliche Größe hatten. Herrlich ! Wir nahmen die Guttis entgegen, bedankten uns artig (okay, hamma vergessen, aber es musste eben schnell gehen) und verschwanden in unseren Bettchen. Denn – und auch das wissen wir – in unseren Bettchen kann uns niemand was, da verstecken wir immer alles.

Während wir „Kinder“ also beschäftigt waren, unterhielten sich die Erwachsenen und Frauchen deckte den Tisch und stellte auch die ganzen geschnibbelten Sachen dort ab. Hmm… in ganz dünnen, für Menschen natürlich nicht sichtbaren, Schwaden kamen die dollsten Gerüche und Düfte den Tisch hinunter, über den Boden, bis hin zu mir in meine Nase gekrochen. Da oben lag anscheinend frisches Fleisch, Kartoffeln (habe ich schon mal geklaut, war lustig), Gemüse und Pilze, etc. ! In meinen Augen scheint da ein großes Labifestessen zu stehen – vielleicht ist es ja eine Überraschung für uns !? Ich gehe fest davon aus und schwebe wie in Hypnose vom Bettchen Richtung Tisch. Die Augen leicht geschlossen, damit der Duft noch besser wirken kann und male mir im Geiste schon aus, wie ich mitten auf dem Tisch liege und einen Teller nach dem anderen leerfuttere. *Bumms* – vor lauter Augen zu und Hypnosegeschwebe bin ich tatsächlich gegen das Tischbein gelaufen – blöder Anfängerfehler. Ich schaue mich schnell um und merke, daß die Erwachsenen in der Küche stehen und sich unterhalten. Perfekt – Luke sieht zu mir rüber und ahnt schon, was als nächstes kommt. Ich strecke meinen Kopf so weit es geht nach oben und kann gerade so erkennen, was wo auf dem Tisch steht.

Mit einer blitzschnellen – und wahrscheinlich auch ziemlich eleganten – Bewegung richte ich mich am Tisch auf und *happs* …

… spüre ich einen Klapps auf dem Hintern und blicke völlig entsetzt in zwei große Augen. Sie gehören meinem Herrchen, der halb belustigt und halb gespielt böse anfängt, eine Standpauke anzustimmen. Aber ich wäre nicht Lily, wenn ich die Situation nicht sofort wieder im Griff haben würde. Ich werfe mich auf den Rücken, strecke meinem Herrchen alle Viere entgegen, wedle wie wild mit dem Schwanz und ziehe die Lefzen nach oben. Das mögen die immer total und wir nutzen das als Joker, falls die Stimmung mal kippt. Klappt immer 😀 !

Nach diesem Erlebnis bzw. missglückten Beutezug, kam die Bescherung… Wir haben schon vor Wochen immer gesagt bekommen, daß wir brav sein müssen, sonst gibt es am Heiligabend keine Geschenke. Okay – natürlich klar, daß wir da superbrav waren. Geschenke sind schliesslich quasi für Labis erfunden worden ! Wir gingen also gespannt ins Wohnzimmer und sahen den schönen großen Christbaum an, der toll geschmückt und hell leuchtend in der Ecke steht. Anfangs – also als Herrchen und Frauchen den am Mittag hier aufgestellt und geschmückt haben – habe ich mir schon etwas Sorgen gemacht. Nicht meinetwegen, sondern wegen Luke. Hey – der Kerl hat dieses Jahr gelernt, daß er das Beinchen heben muß. Und meistens tut er das an einem Baum. Und siehe da – ein Baum steht jetzt hier mitten in unserem Haus !!! Wenn Luke jetzt also muß und morgens schlaftrunken um die Ecke kommt, wird er vermutlich…. neee…. lassen wir das – das DARF nicht passieren. Ich lasse ihn besser mal nicht aus den Augen in den nächsten Tagen.

Zurück zur Geschenkeparade. Frauchen ging zur Couch, wo zwei identische große – also lange – Pakete und zwei identische kleinere Pakete lagen. Sie kniet sich zu uns auf den Boden und wir machten zusammen die Geschenke auf. Okay – irgendwann werden wir wahrscheinlich lernen, wie wir die Dinger selbst aufkriegen – aber momentan sind wir noch zu vorsichtig und wissen nicht so genau, was das mit dem Geschenkpapier auf sich hat. Gut, es raschelt toll und später zerreissen wir es in kleine Konfettistücke, aber jetzt sahen wir erstmal gebannt zu. Frauchen zog aus den großen Päckchenstücken zwei ellenlange (ich schätze mal, es sind so ca. 4km !) Rinderochsenschweinebullenziemerdinger. Luke und ich schnappten uns diese leckeren Stangen und verschwanden in unseren Betten. Hach – richtig lecker. Da wir ja jetzt schon fast erwachsen sind (Anm. d. Red.: *pruuuust, er-wach-sen* !!!), dauerte es auch nicht lange, bis alles aufgegessen war. Ufff, lecker – schnell noch alle Brösel aufgesaugt und wieder Richtung Couch geschielt – da waren doch noch zwei andere Pakete !? Wieder setzte sich Frauchen mit uns hin und öffnete die anderen Geschenke. Wow – wir konnten es nicht glauben, da waren zwei Stoffkuschelhunde drin !!! Damals, als wir im Alter von 8 Wochen hier eingezogen sind, haben wir auch als Willkommensgeschenk genau so einen Hund bekommen – der hat aber leider nicht sooooo lange überlebt, weil wir uns damals als Babys nicht so im Griff hatten und immer alles zerlegen mussten. Den haben wir damals geliebt – und danach sehr vermisst, als er nicht mehr da war.

Und jetzt lagen genau diese Stoffkuschelhunde vor uns – diesmal sogar einer für mich und einer für Luke ! Jetzt wirkten diese kleinen Hunde gar nicht mehr so groß wie früher – okay, wir sind ja auch ganz schön gewachsen.

Dieser Heiligabend ist bisher der Schönste gewesen – alle waren da und haben zusammen gefeiert, wir sind pappsatt gewesen und jeder von uns hat nun seinen eigenen Kuschelhund bekommen.

Ich hoffe, Ihr habt auch wunderschöne Weihnachten gehabt 😉 !

Viele liebe Grüße und ho-ho-ho,
Eure Lily

Luke & Lily wünschen Euch frohe Weihnachten !!!

Foto 25.12.12 10 16 06

Luke, Lily und wir wünschen Euch und Euren Familien frohe Weihnachten, eine ruhige Zeit und viel Spaß und Freude mit Euren Vierbeinern 😉 !!!

Einen eigenen Tagebucheintrag von Luke und Lily, wie die beiden ihren ersten Hl. Abend erlebt haben, ob das Christkind mit Geschenken gekommen ist und ob der Weihnachtsbaum noch steht, wird es natürlich auch noch geben… 😉

Unser erster Adventskalender

Foto 05.12.12 05 51 47

Luke: Die Weihnachtszeit bringt nicht nur tollen weissen Schnee, sondern auch so manche andere geniale Erfindung, z.B. ein Nikolausgeschenk und eben den Adventskalender !!!

Omi und Opi haben uns unseren ersten Hunde-Adventskalender mitgebracht – Herrchen verwaltet ihn.

Konkret sieht das so aus, daß wir jeden Morgen nach dem ersten Orientierungslauf durch den Garten mit Herrchen in der Küche sitzen und das richtige Türchen suchen. Ja, Ihr werdet lachen – das ist echt komisch. Dieser große Guttikarton hat nicht nur eine Öffnung oben – wie unsere andere Leckerlibox – sondern lauter Öffnungen mit Zahlen drauf. Uns persönlich ist es ja völlig wurscht, welches Türchen wir wann aufmachen und vor allem wie viele Türchen wir gleichzeitig aufreissen, aber Herrchen legt da großen Wert drauf. Also tun wir ihm den Gefallen und sitzen mehr oder weniger entspannt neben ihm und schauen zu.

.

.

Dann ist es soweit, das Türchen wird aufgemacht und er fördert immer ein kleines Tütchen mit total leckeren Guttis zu Tage. Bis jetzt waren es immer jeweils zwei, also hatten Lily und ich immer gleich viel zum Naschen. Wir hatten schon einen Knuspertannenbaum, einen großen Stern und ein paar kleine Knusperkugeln. Während ich mein Leckerli immer gleich an Ort und Stelle (gerne auch mal in Herrchen’s Hausschuh, wenn’s pressiert – denn die Brösel mag er so gern, wenn er läuft !!!) vertilge, schnappt Lily sich ihre „Beute“ und rennt ins Wohnzimmer auf ihr Bettchen. Dort zelebriert sie regelrecht ihre Vorspeise vor dem eigentlichen Frühstück. Ich glaube, wenn sie könnte, würde sie alle Guttis horten und irgendwo vergraben… 😉

.

.

Danach wird der Adventskalender wieder auf dem Küchentisch aufgestellt und wir bekommen unser Frühstück. Leider sind wir noch nicht so groß, um auf den Küchentisch schauen, geschweige denn von dort etwas klauen zu können – aber wer weiß, was nächstes Jahr ist… 😀

.

iPage is best used with Wordpress for blogging or business.